Jugendfreizeit Fermo 2016

Die Jugendfeuerwehr Hennenbach hat heuer ihre obligatorische Jugendfreizeit in Fermo, der Partnerstadt von Ansbach, in der letzten Pfingstferienwoche verbracht. Unter der Begleitung von Kommandant und Jugendwart Armin Völkert haben insgesamt 9 Jugendliche und 3 weitere Betreuer eine interessante und abwechslungsreiche Woche, sowie ein herzliches Willkommen in Fermo mit den Italienern erlebt.

Neben den reinen Freizeitangeboten, Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten und einer Begrüßung des Bürgermeisters von Fermo Herrn Paolo Calcinaro, stand auch ein Kennenlernen der einzelnen Hilfsorganisationen vor Ort auf dem Programm.

So wurde der Jugendfeuerwehr bei der Vigili del Fuogo (Feuerwehr) und dem Croce Verde (grünes Kreuz) die Organisation und Arbeitsweise erläutert und es wurde die Ausrüstung vorgestellt. Bei der Protezione Civile (Katstrophenschutz) konnte an einzelnen Stationen die Technik und Ausrüstung betrachtet werden und an verschiedenen Übungen, wie z.B. Ortung von Verschütteten oder Wasserrettung teilgenommen werden.

Als Höhepunkt war am letzten Tag eine „Feuerwehr Olympiade“ auf dem Campingplatz, zusammen mit den Schülern vom Platengymnasium, welche zeitgleich auch mit der Jugendfeuerwehr in Fermo waren, veranstaltet. An dieser Olympiade haben neben 4 Gruppen vom Platengymnasium, 2 Gruppen der Jugendfeuerwehr, sowie eine Gruppe der Campingplatzmannschaft, als auch eine Gruppe des Freundschaftsverein in Fermo mit dem 1. Vorsitzenden Francesco Gismondi teilgenommen. Aufgabe war es Wasser durch einen Schlauch in eine Kübelspritze zu transportieren und dann mit der Kübelspritze einen mit Wasser gefüllten Becher um zu spritzen. Sieger wurde eine Gruppe von 4 Mädchen des Platen, welche als ersten Preis einen Pokal und eine Tüte Feuerwehrsuppe überreicht bekommen haben.

Als Resümee kann festgestellt werden, dass alle Beteiligte über den herzlichsten und menschlichen Empfang in Fermo mehr als gerührt waren und es zu verschiedenen Kontakten und Freundschaften unter den Teilnehmern gekommen ist.

Die gesamte Jugendfeuerwehr freut sich bereits auf ein Wiedersehen der Fermani Anfangs Juli in Ansbach, wo dann ein Zusammentreffen und ein Essen für die italienischen Freunde in Hennenbach als Dankeschön geplant ist.

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information