Alarmübung Pferdehof Reisinger

"Alles unter Kontrolle“

Zu einer Alarmübung „Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens mit mehreren Verletzten“ wurden die Feuerwehrdienstleistenden der FFW Hennenbach  am Montagabend 17.08.2015 durch Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert.

Der angenommene Brand war in der Sattelkammer eines Pferdebetriebs in Hennenbach ausgebrochen und hatte sich dann auf mehrere Gebäude ausgebreitet. Es galt, eine ausreichende Löschwasserversorgung für die Brandbekämpfung herzustellen und mehrere verletzte Personen zu retten und zu betreuen.

Zusammen mit dem 3. Zug der Feuerwehr Ansbach, der hier eine turnusmäßige Zugübung abhielt, konnten insgesamt 45 Feuerwehrfrauen und -männer die Aufgaben mit gewohnter Sicherheit und Routine ausführen. Insgesamt wurden zur Löschwasserversorgung 3 B-Schlauch-Leitungsstrecken mit einer Leistung von 1.800 ltr./Minute verlegt.

Für den Kommandanten Armin Völkert und seinen Stellvertreter Mario Schlensog galt es, die Einsatzbereitschaft wieder einmal unter „realen“ Bedingungen zu überprüfen und die Zusammenarbeit mit der Stadtfeuerwehr zu üben.

Nach ca. 45 Minuten  konnte nach dem Befehl „Feuer aus und alle Personen gerettet“ vom Kommandanten Armin Völkert und Zugführer Gerd Nehmeyer ein mehr als positives Ergebnis gezogen werden, so dass im Anschluss bei einer gemeinsamen Brotzeit auch die Kameradschaft noch ausreichend gepflegt werden konnte.

weitere Bilder im Bildarchiv

 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information