Unwetter mit Starkregen

Am Samstag, den 02.08.2014, zog über Ansbach eine Unwetterfront mit Starkregen mit bis zu 25 Ltr. / m² innerhalb von 10 Minuten. Dadurch wurden im gesamten Stadtgebiet viele Keller überschwemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Hennenbach wurde gegen 17 Uhr erstmalig zum Auspumpen eines Kellers in Obereichenbach alarmiert. Im Laufe des Abends und der Nacht kamen noch weiter 4 Einsätze für die Feuerwehr Hennenbach hinzu.

Nach dem Abarbeiten des ersten Einsatzes wurde im Anschluss das Notdach der laufenden Bauarbeiten an der Ansbacher Residenz wieder hergestellt, welches über mehrere dutzend Quadratmeter durch den Sturm heruntergerissen wurde. Nach diesem Einsatz wurden ein Keller in der Karolienenstraße und in der Luitpoldschule ausgepumpt, bzw. mit Nasssauger wieder trockengelegt.

Als letzter Einsatz kam erneut ein vollgelaufener Keller in Obereichenbach. Dieser Einsatz zog sich dann aufgrund von Schwierigkeiten im Kanalnetz letztendlich über mehrere Stunden bis 00.30Uhr hin.

Zwischen dem Einsatz in der Luitpoldschule und Obereichenbach konnte sich die Mannschaft in der Wache Ansbach mit einer kleinen Verpflegung kurz stärken, um dann wieder voll anzupacken.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und dem Säubern der Geräte konnten dann die Feuerwehrdienstleistenden gegen 1.30 Uhr endlich Feierabend machen.  

Die Feuerwehr Hennenbach war mit insgesamt  15 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen insgesamt 8,5 Stunden im Einsatz.

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information